Internationaler Frauentag im Wahlkreis STA/LL/Germering: Online-Veranstaltung der GRÜNEN

Montag, 8. März 202120:00 Uhr

Pressemitteilung:

Martina Neubauer, Bründlwiese 12, 82319 Starnberg

Starnberg, Landsberg/Lech, Germering 23.02.2021

  • GRÜNE im Wahlkreis beleuchten anlässlich des Internationalen Frauentags am
    8. März
    die Rolle von Frauen und Mädchen in der öffentlichen Wahrnehmung
  • Hellblau und Rosa in Kinderbüchern – ist da was dran?
  • Welches Bild wird von Mädchen in der Kinder- und Jugendliteratur gezeichnet?
  • Wie präsent sind Frauen auf Wikipedia?
  • Designierte Direktkandidatin Martina Neubauer führt durch den digitalen Abend mit interessanten Referentinnen

Starnberg, Landsberg/Lech, Germering: Der Internationale Frauentag wurde 1911 ins Leben gerufen und forderte unter anderem das Wahlrecht für Frauen. Anlässlich der Bundestagswahlen am 26. September verknüpfen die GRÜNEN im Wahlkreis den Frauentag mit den anstehenden Wahlen und laden im Bundestagswahlkreis 224, zu dem die Landkreise Starnberg und Landsberg sowie die Stadt Germering gehören, zu einer digitalen Veranstaltung ein. Aus zwei Perspektiven diskutieren die GRÜNEN, welche Rollen Mädchen und Frauen zum einen in der Kinder- und Jugendliteratur und zum anderen auf der Wissensplattform Wikipedia spielen. Welche Bedeutung Kinder- und Jugendbüchern bei Rollenzuschreibungen zukommt und wie wir daran etwas ändern, fragt die designierte Direktkandidatin Martina Neubauer, die den Abend moderieren wird.

Selbstverständlich hat sich die Situation für Frauen in Deutschland seit 1911 deutlich verbessert und glücklicherweise muss heute nicht mehr über Wahlrecht oder Kontoeröffnungen ohne Zustimmung des Ehemannes gesprochen werden. Dennoch gibt es nach wie vor in vielen gesellschaftlichen Bereichen Ungleichheit zwischen Männern und Frauen: Zum Beispiel behandeln nur 16 % aller Biografien auf Wikipedia Frauen.

Agnes Pfeuffer, Politikwissenschaftlerin und Inninger Gemeinderätin, eröffnet die Veranstaltung mit einem interessanten Einblick in die immer noch männliche Welt der Wissensplattform Wikipedia.

Ungleichheit gibt es auch in Literatur und anderen Medien, in denen Geschlechterrollen noch immer häufig Klischees erfüllen – oder Frauen überhaupt nichts zur Handlung beitragen:

„Das eigentliche Problem sind die Mädchen“, korrigierte Peter. „Es macht [Bob] solchen Spaß, dass sie alle hinter ihm her sind, dass ihn alles andere kaum noch interessiert.
„So wichtig können Mädchen doch gar nicht sein“, meinte Justus voll Überzeugung.[1]

Kinderbuch- und Hörspielserien wie „Die drei Fragezeichen“, „TKKG“ oder „Fünf Freunde“ haben inzwischen ganze Generationen begleitet. Dass dabei vor allem in den älteren Folgen auch problematische Bilder, mitunter latenter Rassismus und Sexismus, vermittelt werden, wurde in den letzten Jahren vermehrt journalistisch bearbeitet.

Die Germanistin Sophie Schuhmacher hat exemplarisch „Die drei ???“ sowie sein weibliches Pendant „Die drei !!!“ kritisch unter die Lupe genommen. Was gibt es Wissenswertes zu den beiden Serien? Inwieweit befördern sie Stereotype und welchen Einfluss können literarische Vorbilder auf die Berufswahl haben? Wie sollen in der Vermarktung gezielt Mädchen angesprochen werden? Das wird Schuhmacher in einem etwa einstündigen interaktiven Vortrag erklären – und weshalb sie selbst (trotz allem) bis heute bekennender „Drei ???“-Fan ist.

Die Veranstaltung wird am 8. März um 20 Uhr via Zoom mit folgenden Einwahldaten stattfinden:

Internationaler Frauentag

Meeting-ID: 844 9768 3489

Kenncode: 609567

Der Link ist zusätzlich auf folgender Homepage zu finden:
Homepage – LINK Internationaler Frauentag

Zu den Referentinnen

Martina Neubauer, Kreisrätin Starnberg und Bezirksrätin Oberbayern. Sie ist die designierte Kandidatin für den Deutschen Bundestag. Neubauer ist Mitglied im Landesausschuss der Bayerischen Grünen und engagiert sich seit Jahrzehnten politisch. Sie leitet im Landratsamt München das Referat für Chancengleichheit und gesellschaftliche Potentiale.

Agnes Pfeuffer, Gemeinderätin in Inning, hat Politikwissenschaften studiert und engagiert sich insbesondere kommunal

Sophie Schuhmacher hat an der LMU Deutsch und Geschichte fürs gymnasiale Lehramt studiert und ihre Zulassungsarbeit über „Geschlechterrollen in den Serien ‚Die drei ???‘ und ‚Die drei !!!‘ im Kontext einer Werteerziehung im Deutschunterricht“ geschrieben. 2014 wurde sie kurz vor ihrem Abitur überraschend für die GRÜNEN in den Germeringer Stadtrat gewählt, seit 2020 ist sie außerdem Dritte Bürgermeisterin und Kreisrätin.

Kontaktdaten

Martina Neubauer
info@martina-neubauer.de
0176/53357110

_______________________________________

[1] Arden, William (2010): Die drei ??? Die Automafia, in: Die drei ??? Der Nebelberg/Die Automafia, München: cbjVerlag, S. 161-314 (Neuauflage; Ersterscheinung in Deutschland 1991), S. 217

Diesen Termin als iCal-Datei herunterladen