Vermögen. Steuer. Rente.

Dienstag, 28. Juni 201619:30 Uhr Gasthaus zur Post, Inning am AmmerseeVeranstaltet von: B'90/Die Grünen - KV Starnberg + KV Landsberg

Brauchen wir eine bessere Besteuerung von Vermögen

Wie gehen wir mit Altersarmut um?

Wie wollen wir die Rente reformieren?

In keinem Land Europas sind die Vermögen so ungleich verteilt. „Nicht so schlimm“, meint die Große Koalition, „unsere tolle Rente gleicht das wieder aus“.
Auf dem nächsten Bundesparteitag (BDK) in Münster werden die Grünen über Gerechtigkeit diskutieren.


Die Kreisverbände Landsberg/Lech und Starnberg von B’90/DIE GRÜNEN laden deshalb am


Wann: Dienstag, 28. Juni 2016 um 19.30 Uhr
nach
Wo: Inning am Ammersee in den Gasthof zur Post ein.

Es wird um das Thema „So geht Gerechtigkeit: Vermögen. Steuern. Rente.“  gehen.

Udo Philipp, stellv. Sprecher der Bundesarbeitsgemeinschaft Wirtschaft und Finanzen und Mitglied in der Rentenkommission, wird uns über die Vermögensbesteuerung, den Hauptstreitpunkt der Steuerkommission, und über die Vorschläge für eine Grüne Rentenreform berichten.

Im Anschluss an seinen Vortrag wollen wir darüber eine Diskussion führen, die von den grünen Kreisvorsitzenden Kerstin Täubner-Benicke (Starnberg) und Jens Bommel (Landsberg/Lech) moderiert wird.

Wir freuen uns auf Euer Kommen, einen spannenden Vortrag und eine intensive Diskussion!

In keinem Land Europas sind Vermögen so ungleich verteilt wie in Deutschland. „Nicht so schlimm“, meint die Große Koalition, „unsere tolle Rente gleicht das wieder aus“.
Die Kreisvorsitzende der Grünen in Starnberg, Kerstin Täubner-Benicke, merkt dazu an, Norbert Blüms Ausspruch: „Die Renten sind sicher!“ muss man ergänzen, es sollte heißen: „Die Renten sind sicher … aber nicht ausreichend für Menschen mit nicht durchgängiger Erwerbstätigkeit!“ Beispielsweise aufgrund von Zeiten eigener Krankheit, Kindererziehung, Pflege von Angehörigen. Auch die staatlich forcierte private Vorsorge war ein Irrweg, keine Zinsen, sehr hohe Verwaltungsanteile, und viele konnten sich die private Vorsorge ohnehin nicht leisten.

Christine, Jens, Traudl, Marie und Kilian

 

Diesen Termin als iCal-Datei herunterladen